GYNÄKOZYTOLOGIE

   
   

Pap Konventioneller Abstrich

Alle zytologischen Ausstriche (sowohl gynäkologische als auch extragynäkologische) sofort  fixieren in 95–100%igem Alkohol (oder allenfalls mittels Fixationsspray). Das Fixationsspray ist bei uns erhältlich (Siehe Bestellformular Pathologie). Jeden Objektträger mit Namen beschriften.

Pap Dünnschichtmethode

Bitte schwenken Sie die Bürste unmittelbar nach dem Abstreichen im ThinPrep-medium aus. Zellen sind in der Fixationsflüssigkeit mehrere Monate haltbar. Die ThinPrep-Methode ist konventionellen Pap-Abstrichen vorzuziehen, da Zusatzuntersuchungen am Restmaterial durchgeführt werden können. Nachverordnungen sind innert 4 Wochen möglich. Weitere Informationen siehe auch (Link zu Anleitung Hologic).

Zusatzuntersuchungen

Zytologische Untersuchung und gleichzeitige molekularbiologische HPV-Typisierung mittels PCR sind aus dem gleichen ThinPrep-Flüssigmedium möglich, ebenso eine Chlamydien-PCR.

Digene-Medium eignet sich nur für die molekularbiologische HPV-Typisierung

Für alleinige molekularbiologische Abklärungen beachten Sie bitte die Anweisungen:
Einsendung von Material für molekularbiologische Untersuchungen, HPV-Typisierung.

Für die HPV-Typisierung stehen uns folgende Tests zur Verfügung:

HPV-Anyplex II

Testmerkmale:

Der aktuell in der Routine angewandte HPV28 Detection Test der Firma Seegene ist ein PCR-Test zum gleichzeitigen Nachweis und Differenzierung von insgesamt 28 unterschiedlichen HPV Genotypen:

19 High-Risk Genotypen (16, 18, 26, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 53, 56, 58, 59, 66, 68, 69, 73, 82)
9 Low-Risk Genotypen (6, 11, 40, 42, 43, 44, 54, 61, 70).

Welches Transportmedium verwenden ?


Die HPV-Tests sind im ThinPrep oder im e-swab möglich.

Verlauf der HPV-Infektion

Die HPV-Infekte sind in der Regel transient. Nur die HPV-high-risk-Typen sind für höhergradige Neoplasien verantwortlich und daher klinisch relevant. Die HPV-Clearance durch das Immunsystem findet durchschnittlich in 6 bis 18 Monaten statt, was bedeutet, dass eine Wiederholung des HPV-Tests frühestens nach 12-18 Monaten stattfinden soll. 

Bei allgemeinen Fragen zur Zytologie wenden Sie sich bitte an:

Frau Dr. med. Sandra Kilgus, Fachärztin FMH Pathologie und Zytologie

044 269 99 24

 

Bei Fragen zu Berichten sind nur Ärzte auskunftsberechtigt. Bitte wenden Sie sich über das Pathologiesekretariat an den unterzeichnenden Facharzt

044 269 99 88