PUNKTIONSAMBULATORIUM

tl_files/medica/Pathologie/Bilder/20110110144148.jpg In unserem gut eingerichteten Punktionsambulatrium führen wir ultraschallgesteuerte Punktionen von Prozessen der Haut / Subkutis, Lymphknoten, Schilddrüse, Speicheldrüsen, sowie der Mamma durch. Die Punktionen erfolgen im Auftrage eines überweisenden Arztes. Selbstzuweisungen sind nicht möglich.

Anmeldungen zur Feinnadelpunktion

Als Arzt können sie uns Patientinnen und Patienten mit telefonischer Voranmeldung (Tel. 044 269 99 41) von Montag bis Freitag direkt aus der Praxis / Klinik zur Punktion zuweisen. Gerne sprechen wir mit den Patienten auch direkt einen geeigneten Termin ab.

Bei klinisch dringenden Befunden lassen sich die zytologischen Resultate gleichentags telefonisch mitteilen.

Als Anmeldeformular für Patientendaten und relevante klinische Angaben können Sie das Auftragsformular für Feinnadelpunktionen (pdf) des Institutes für Pathologie verwenden. Ein zusätzliches Patienteninformationsblatt (pdf) können Sie downloaden oder bei uns über Tel. 044 269 99 41 anfordern.

Bei allfälligen Unklarheiten (Indikation, Zuweisungsmodus, Patienteninformation, Befundinterpretation usw.) stehen wir Ihnen jederzeit gerne für eine telefonische Auskunft zur Verfügung

Patienteninformation zur Feinnadelpunktion

Sie sind bei uns für eine Feinnadelpunktion angemeldet worden. Es handelt sich dabei um einen diagnostischen Eingriff, der die Natur einer unklaren Schwellung, Knotenbildung oder Organvergrösserung klären soll. Der Eingriff ist mit dem Einstich ähnlich wie bei einer Injektion vergleichbar. Aus der Veränderung werden mit einer sehr dünnen Nadel Zellen gewonnen, welche nachher am Mikroskop auf allfällige krankhafte Befunde hin untersucht werden. Eine lokale Betäubung ist in aller Regel nicht notwendig. Manchmal verspürt man während des Eingriffs ein leichtes Stechen oder Brennen. Eine Punktion dauert in der Regel mit dem Arztgespräch zirka 15 Minuten.

Für allfällige Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung